Facebook

Sprachen

Sperrholz - allgemeine informationen

Standardrohstoffe für die Herstellung von Sperrholz sind Kiefer, Birke, Erle und Buche. Das Sperrholz wird je nach Außenschichtsart unterschiedlich bezeichnet. Das Sperrholz kann aus einer oder mehreren Holzarten (z.B. Birkensperrholz homogen und Birkensperrholz gemischt sogenannt “Kombi” )hergestell werden. In der Herstellung von Sperrholz setzt man sich zum Ziel, ein Holzmaterial zu erzeugen, das sich durch größere Flächen und bessere Eigenschaften als Vollholz auszeichnet.


Klassifizierung von Sperrholz nach Klebstoffart

Art der Klebefuge

Forderungen

trockenbeständig – auf Basis von Harnstoffformaldehydharz

zum Gebrauch unter trockenen Bedingungen (nach PN-EN 636 technische Klasse 636-1), Verklebungsklasse 1 nach PN-EN 314-2

“halb”wasserdicht* mit heller Klebefuge - hergestellt auf Basis von Melaminharnstoffformaldehydharz

zum Gebrauch unter feuchten Bedingungen (nach PN-EN 636 technische Klasse 636-2), Verklebungsklasse 2 nach PN-EN 314-2

wasserdicht* - auf Basis von Phenolformaldehydharz

zum Gebrauch im Außenbereich (nach PN-EN 636 technische Klasse 636-3), Verklebungsklasse 3 nach PN-EN 314-2

* Wasserbeständigkeit -betrifft die Klebefuge. Das Holz, das für die Herstellung von Sperrholz verwendet wird, ist ein Naturwerkstoff. Entscheidend für die Beständigkeit des Materials ist die Art und Weise, wie man es gebraucht und vor schädlichen Wettereinflüssen schützt.
 

Alle Arten von Sperrholz werden in der hygienischen Klasse E1 hergestellt, was durch Ateste bestätigt wurde, die das Institut für See- und Tropenmedizin in Danzig (Instytut Medycyny Morskiej i Tropikalnej w Gdańsku) ausgestellt hat. Das Sperrholz mit Phenol- und Melaminfilmbeschichtung wurde durch das Staatliche Hygiene-Institut (Państwowy Zakład Higieny) in Warszawa getestet und kann für Verpackungen und zum Lebensmitteltransport verwendet werden.


Anwendung von Sperrholz

BAUWESEN - zum Bau von Trennwänden, Decken, Türen, für die Verschalungen von Dächern, für die Wand-, Fußbodenund Deckenbekleidung, Konstruktionselemente für Schalungs- und Bekleidungssysteme, verwendet als Gerüstpodeste

MÖBEL - für die Herstellung von Wohn-, Büro, Schulmöbeln u.a.

AUTOMOBIL- UND TRANSPORTINDUSTRIE - zum Bau von Wänden, Fußböden, Decken und Konstruktionselementen der Kabinen

VERPACKUNGSINDUSTRIE - Kisten, Schachteln, Sicherungselemente

SCHIFFBAU- UND BOOTSBAU - für Innenausstattung der Schiffe, zum Baum von Wänden und Fußböden im Schiffsladebereich, für Innenausstattung von Jahten und Booten.